Das sind wir

1985 – 2019 = 34 Jahre Musikbunker-Hamburg mit 313 Räumen 

Als „Bunker“ wurden früher die Kohlenräume auf Dampfschiffen oder allgemein Vorratsräume bezeichnet. Heute denken die Menschen bei dem Begriff wohl zuerst an Schutzräume, die im zweiten Weltkrieg die Zivilbevölkerung vor den Luftangriffen schützen sollten.

Mittlerweile vermieten wir in unseren sechs Hamburger Bunkern Probe- oder Hobbyräume. Im Jahre 1985 erwarben wir den ersten Bunker in der Eiffestraße 634. Schnell erhielten wir viele Anfragen von Musikern, ob wir ihnen einen Proberaum im Bunker vermieten könnten. 
Eine neue Idee wurde geboren; der Bunker wurde für Probe- und Hobbyräume umgebaut. Aufwendig und mit viel Improvisationstalent wurden die Etagen ausgebaut. Viele nicht tragende Wände mussten entfernt werden um ausreichend große Räume für die Musiker schaffen zu können. Die alte Elektrik wurde durch neue ergänzt und natürlich durften auch feuerhemmende Türen, Fluchtwege und Toiletten nicht fehlen.

Etwa ein halbes Jahr später wurden alle Räume an die neuen Mieter übergeben.

Das bieten wir

Seit dem 21.10.1985 nutzen wir Schutzbunker für die Vermietung von Probe- und Hobbyräumen. Wir haben die Baumasse renoviert und die Räume gut isoliert. Die Räumlichkeiten sind mit neuen Anlagen wie Lüftung, Beleuchtung, Sanitäranlagen und Elektrik versehen.
Jeder Bunker hat zwischen 31 und 95 Räume, die ca. 5 bis 48 m² groß sind und jeweils eine Höhe von ca. 2,5 m aufweisen. Die Außenwände sind ca. 110 cm stark und bieten durch ihre Masse einen sehr guten Schallschutz. Also ideal für Musizierende!

In allen angebotenen Räumen haben wir inzwischen Naturdämmplatten, gedämmte Holzfußböden, Lüftung, genügend Licht, Steckdosen und Panzerriegel eingebaut.

Reinigungskräfte und SECURITAS  sind aktiv!

Bei uns können Sie von 08:00 – 24:00 Uhr täglich üben, im Bunker Kreuzbrook 28, sogar durchgängig.